Mittwoch, 31. März 2010

Die Betrachtung des Glücks

im groben zusammengefasst summiert sich glück auf zwei interpolare basiszustände. alte strukturen werden an neue verhältnisse angepasst, wodurch glück, oder varianz wie der gemeine pokerspieler das glück nennt, zu einem rhetorischen werkzeug zur reduktion von talent bzw. können von gegenspielern reduziert wird. riverd man selbst den vier outer, war dies ausdruck der eigenen bereitschaft mit übermäßigem skill gesegnet, cojones zu zeigen. gelingt villain diese aktion, hat diese elende luckbox ein unerhörtes glück jenseits jedwedem intergalaktischen ausmaßes gehabt und wird berechtigterweise auf das übelste geflamed, bevor man noch schnell den handverlauf konvertiert und im nächst besten pokerforum der allgemeinheit zur schau stellt, um möglichst viel mitgleid abgreifen zu können.

einen unterschied zum lapidar normalen glück, stellt das metaphysische innere glück da. auch als sondervergütetes inneres glück zur gratifikation bekannt. ist das umschriebene innere glück eine metaphase oder ist es gar das in die erdatmosphäre eindringende, kosmische innere glück eines meteoriten? nein, vielmehr ist es das selbstverliebte, sich selbst beantwortende innere glück einer rhetorischen frage, die da lautet - bin ich glücklich? denn wenn wir glücklich sind, ist das glück auf unserer seite und negative konstanten (plural von konstante? dnt knw) werden automatisch in ihrer häufigkeit reduziert, was sich letztendlich natürlich direkt auf unser poker spiel auswirkt.

direkt damit im zusammenhang steht das glücksgefüge im zusammenspiel von variablen und fest definierten faktoren, die einem spieler je nach innerer glückslage gewisse werte zuteilt. wobei die glücklage, sprich das derzeitige glück eines spielers, durch die varianz trotzdem immer noch bestimmt ist.

also glück auf wie der alte untertage arbeitende ruhrpottler zu sagen pflegt.

ich habe übrigens ab heute mein verlängertes langes wochenende, was ich zum exzessiven genuss nutzen werde. mein monatlicher monatsrückblick wird demnach noch etwas auf sich warten lassen.

Kommentare:

krebsnebelwesen hat gesagt…

Für den Bozzo keine Drogen und keinen Alkohol mehr...

Ich habe nie Glück und jedesmal, wenn ich whine ist das mit recht!

Jeru hat gesagt…

"ich habe übrigens ab heute mein verlängertes langes wochenende, welches ich bereits schon sehr ausgiebig zum exzessiven genuss genutzt habe."

FYP

Ansonsten ist es bei mir so, wie bei Krebsi auch...

stratege hat gesagt…

Sehr schön.
Jetzt noch die passende Definition von "Pech", bitte :-)

Google Analytics

Google Translation