Donnerstag, 22. Januar 2009

Aggressionsfaktor! VP$IP! Und Du!

Wieder ein übersetzter Artikel. Diesmal aus dem 2+2 Archiv.

Was ist der Aggressions Factor (AF)?
Wenn man sich den Aggression Factor im Tracker ansieht, ist da eine Zahl, die sich mit dieser Formel berechen läßt:

AF-Formel

Es ist das Verhältnis zwischen der Häufigkeit der Aggressivität (bet/raise) und der Häufigkeit der Passivität (call) eines Spielers. Es ist eine einfache Rechnung und ein einfaches Prinzip, das aber genauso einfach falsch verstanden und angewendet werden kann.

Wie benutzt man den AF?
Der AF ist eine einheitslose Zahl. Sie ist oft nur im Zusammenhang mit anderen Informationen nützlich. Und wie viele andere Dinge im Poker hängt es auch immer mit der momentanen Situation und dem Spieler zusammen. Die einzige Außnahme ist ein Spieler mit dem AF 0.

Als Beispiel: Wenn der AF eines Spielers über 100 Hände 0 anzeigt, können wir annehmen, dass er sehr passiv ist. Er hat bisher nicht gesetzt oder erhöht, nur gecallt oder gefoldet. Falls dieser Spieler nun plötzlich setzt oder erhöht, sollten wir dadurch gewarnt sein.


Schauen wir uns einmal an, wie der AF unsere täglichen Entscheidungen beeinflußt.

Nimm 2 Spieler. Einen mit VP$IP 50 und einen mit VP$IP 18. Überleg Dir die ungefähre Handrange, mit der die beiden den Flop sehen wollen.

VP$IP 50 (Fish):
22+; A2s+; K2s+; Q2s+; J4s+; T6s+; 96s+; 86s+; 76s+; 65s; A2o+; K5o+; Q7o+; J7o+; T8o+; 98o

VP$IP 18 (TAG):
22+; A5s+; K9s+; Q9s+; J9s+; ATo+; KJo+; QJo

Nun denk kurz darüber nach, wie jede dieser Ranges den Flop treffen könnten.
Der TAG wird viele Top Pair/guter Kicker-Hände, sowie Sets und Combo Draws treffen.
Der Fish wird viele Top Pair/schlechter Kicker-Hände und viele Hände mit mittleren Paaren treffen.

Sagen wir, die Spieler haben folgende Flopverteilung (nur mal angenommen):

Fish:

  • 10% Top Pair
  • 10% Middle Pair
  • 10% Bottom Pair
  • 8% Flush Draw
  • 1% Set
  • 1% Combo Draw
  • 60% Air



  • TAG:
  • 20% Top Pair
  • 8% Middle Pair
  • 2% Bottom Pair
  • 8% Flush Draw
  • 1% Set
  • 1% Combo Draw
  • 60% Air


  • Schauen wir uns an, was passiert, wenn wir in sie hineinbetten:

    TAG:
    Raise: Combo Draw (1%), Set (1%), Flush Draw (8%), Top Pair (20%) = 30%
    Call: Bottom Pair (2%), Middle Pair (8%) = 10%
    Fold: Air


    Fish:
    Raise: Combo Draw (1%), Set (1%), Flush Draw (8%), Top Pair (10%), Middle Pair (10%) = 30%
    Call: Bottom Pair (10%) = 10%
    Fold: Air


    Diese beiden Spieler haben exakt den gleichen AF (3), aber man kann sehen, dass der Fish viel "aggressiver" ist. Seine Hände, mit denen er auf dem Flop erhöht sind schlechter als die des TAGs, weil seine Handrange vor dem Flop schlecht ist.

    Einschränkungen des AF:
    Wenn Du Dir die AF-Formel anschaust, dann siehst Du, dass der Fold% nicht darin vorkommt. Das ist eine riesige Einschränkung und etwas, das die Spieler sehr schnell vergessen.

    Wir verändern das oben stehende Beispiel etwas:

    TAG:
    Raise: Combo Draw (1%), Set (1%), Flush Draw (8%), Top Pair (14%) = 24%
    Call: Manche Middle Pairs (2%), mache Top Pairs (6%) = 8%
    Fold: Bottom Pair (2%), Manche Middle Pairs (6%), Air (60%)


    Fish:
    Raise: Combo Draw (1%), Set (1%), Flush Draw (8%), Top Pair (10%), Middle Pair (10%) = 30%
    Call: Bottom Pair (10%) = 10%
    Fold: Air

    Das Verhalten des Fishs hat sich nicht geändert, aber der TAG foldet nun ein paar seine schwächeren gemachten Hände und spielt die Top Pairs etwas passiver. Das ist wahrscheinlich näher an der wirklichen Spielweise.
    Beachte, dass sein AF immernoch bei 3 liegt!
    Auch wenn wir seine Verteilung für die Raises verstärken, er wird einen AF von 3 behalten. Hier kommen dann die anderen Statistiken aus dem HUD ins Spiel. Anzeigen wie "Call CBet%" oder "Fold to CBet%" sagen Dir dann ob ein Spieler mit einem hohen AF raise/fold mit seinen guten Händen spielt oder ob er ein Spieler ist, der oft mit Air blufft.

    Zusammenfassung:
    Schau nicht auf einen Spieler mit einem AF von 0.8 und VP$IP von 80 und sage:"Ich folde besser auf sein Flopraise, der Kerl ist passiv."

    Kommentare:

    Anonym hat gesagt…

    nice one, dein neues hobby? :D

    krebsnebelwesen hat gesagt…

    Ich habe öfter mal Leerlauf bei der Arbeit. Entweder kann ich dann DeucesCracked-Videos schauen oder 2+2-Artikel übersetzen oder das PW24-Forum verunsichern :-)

    icanhastilt hat gesagt…

    Sehr nice wieder, weiter so ;-)

    bozzo hat gesagt…

    Gerade die Zusammenfassung ist sehr wichtig. Das vergesse ich zuweilen manchmal.

    Übersetz doch mal die ganze 2+2 Anthology bitte Krebs.^^

    krebsnebelwesen hat gesagt…

    :-) @ Bozzo

    Du wirst auch lachen, wenn ich Dir sage, daß ich gestern Abend schon den Ordner mit den bisher ausgedruckten Artikeln der Anthology nach verwertbaren Artikeln durchgeblättert habe.

    Aber als nächstes gibt es erstmal einen Artikel, wie man die Trackerdaten für seine eigene Spielanalyse nutzt.

    :-P

    checkmynuts hat gesagt…

    Sehr guter Artikel, thx 4 translation. Wegen der Sache, daß im AF die Folds nicht enthalten sind: Dafür gibt's bei PT den AFq, also die AgressionFrequency:
    (bets+raises)/(bets+raises+folds+calls)*100
    Anstelle des Verhältnisses von aggressiven Moves zu passiven gibt diese Stat also an, "wie oft" jemand Aggression zeigt.

    Original von bozzo:
    Übersetz doch mal die ganze 2+2 Anthology bitte Krebs.^^

    #2 !!

    krebsnebelwesen hat gesagt…

    Sieh an. Nun gut, der Artikel ist ja auch schon älter. Der Verfasser dürfte noch mit PT2 gearbeitet haben. Ich weiß nicht, ob da der AFq auch schon vorkommt.

    poker online hat gesagt…

    Nice blog Thanks for sharing..

    Google Analytics

    Google Translation