Mittwoch, 2. Dezember 2009

Table Selection Teil 3

Im ersten Teil ging es um die Grundeinstellungen der Lobby.
Im zweiten Teil ging es um die Auswertung der Suchergebnisse.

Nun haben wir einen Tisch gefunden, setzen uns und legen los... Denkste!
Einen guten Tisch zu finden ist erst die halbe Miete.
Denn jetzt beginnt die Seat Selection.

An einer schön gedeckten Tafel, mit gutem Essen und gutem Wein, möchte man ja auch nicht bei zwei Langweilern sitzen, sondern zwischen 2 interessanten Frauen (aus der Sicht eines Mannes, Frauen denken es sich anders, oder je nach sexueller* Orientierung.). Also tauscht man schon mal "heimlich" die Platzkarten...

Alles was jetzt kommt ist nicht in Stein gemeißelt und kann nach persönlichem Gusto variieren.

Worüber wir uns aber wohl alle einig sind, richtig schlechte Spieler sollten direkt rechts neben uns sitzen. Somit haben wir Position auf sie und ich habe mal gehört, Position sei beim Pokern das Wichtigste. Danach käme Position und dann Position.

Links von uns sollten tighte Spieler sitzen. Entweder richtige SSSler oder FR Nits mit hohem "Fold BB/SB to Steal"-Werten, denen man oft mit einer weiten Button Openrange die Blinds stehlen kann. Wenn die 3betten, haben sie entweder adjusted oder eine richtig gute Hand, jedenfalls kann man leicht folden.

Gute, aggressive Regs sind uns am liebsten, wenn sie uns gegenüber sitzen. Am allerliebsten sind sie uns, wenn sie an einem anderen Tisch sitzen, aber 5-8 weitere Plätze wollen nun mal auch gefüllt werden, so bleibt es also nicht aus, dass sie auch "unseren" Tisch finden.

Gegen alle anderen Spieler sammeln wir Informationen und Stats und dadurch hoffentlich auch den ein oder anderen $. Wenn wir dann einen schönen Stack aufbauen konnten (oder manchmal auch nicht, Poker ist ja so ungerecht) wird es irgendwann Zeit, den Tisch wieder zu verlassen. Wann das soweit ist, sagen uns die gleichen Informationen, mit denen wir auch den Tisch gefunden haben: Geht der Durchschnitts-VP$IP runter, sind inzwischen viele Midstacks am Tisch, oder noch schlimmer, SSSler, sind wir umzingelt von Regs und hat der letzte Fisch zu unserer rechten gerade pleite den Tisch verlassen, dann sollten auch wir gehen. Und denkt daran:

You should never stay in a game hoping to get even, because you already are even. Your bankroll is always as large as it is when the cards are shuffled. - Mike Caro
Nicht krampfhaft an einem Tisch festhalten, nur weil man dort ein Minus gemacht hat. Wenn der Tisch nicht mehr unseren Vorstellungen entspricht, verlassen wir ihn!


Das soll es soweit zum Thema "Table Selection" gewesen sein. Zu diesem Post wurde ich von einem "Concept of the Week"-Artikel im 2+2 Forum und weiteren gelesenen Artikeln quer aus dem INet animiert, geschmückt mit ein paar eigenen Gedanken. Ich hoffe, Ihr könnt etwas daraus mitnehmen. Anregungen und Kritik einfach in die Comments oder eine Mail an die Adresse da rechts.


*Sex muß hier rein, damit der Artikel in den Suchmaschinen ganz oben landet. Außerdem liest Bozzo das Wort so gerne.

Kommentare:

stratege hat gesagt…

Sehr schön.
Könnte mich dann dazu verleiten mal wieder etwas Cashgame online zu spielen.
Meine letzten Versuche haben meiner BR nicht wirklich gut getan :-(

Live lief's dafür deutlich besser

Jeru hat gesagt…

Sehr gute Arbeit Krebsi! ;-)

Google Analytics

Google Translation