Mittwoch, 1. Juli 2009

Juni

Der Juni gehört ab heute der Vergangenheit an und ich weine dem elenden Querolanten keine Träne nach. Pokertechnisch war das ganze unter aller Sau, auch wenn ich wenigstens keine Verluste insgesamt eingefahren habe. Ich hoffe nur inständig das der Juli besser wird.

Von meinen Zielen habe ich absolut keine erreicht, weshalb ich diese hier auch gar nicht erst wieder aufführe. Machen wir es lieber kurz und schmerzlos und widmen uns direkt dem Graphen:



Ich bin schlecht gerunnt, habe auch einige Fehler gemacht, hoffe aber das ich in dieser Zeit mein Spiel etwas weiterentwickeln konnte. Zumindest habe ich das Gefühl das mir dies gelungen ist. Was es letztendlich bringt und ob die Varianz mir mal wieder hold ist, werden wir dann wohl im Juli sehen.

Die momentane Hitze macht mir etwas zu schaffen. Ich bin ja eigentlich ein großer Fan von Sonne und Temperaturen um die 30 Grad, aber wenn diese Hitze in Form von Schwüle dazu kommt, hört auch bei mir der Spass auf. Besonders wenn ich dabei im Dachgeschoss arbeiten muss, wo sich die ganze shice Wärme noch schön staut. Ich komme quasie schon morgens geschwitzt ins Büro, schwitze acht Stunden an meinem Schreibtisch, quetsche mich schwitzend in die Bahn und komme schwitzend zu Hause an, wo dann wenigstens eine kalte Dusche und ein Bier auf mich wartet. Bier unter der Dusche trinken ist übrigens der absolute Hit, sollte jeder mal probieren. Man muss nur etwas darauf achten das kein Wasser in die Flasche kommt und schon gar kein Schaum, sonst wird es etwas ekelig.

Das einzig gute an der schwülen Wärme ist, das die Mädels hübsch leicht bekleidet durch die Gegend hüpfen. arrrrrr...

Kommentare:

icanhastilt hat gesagt…

Immer die positiven Seiten des Lebens hervorheben ;-)

krebsnebelwesen hat gesagt…

Ich glaube, letztes Jahr im Sommer hat er solche leicht bekleideten Mädchen noch Pummelelfen genannt, die ihm am überfüllten Bahnsteig auf den Sack, bzw. den Sehnerv gehen :-)

Google Analytics

Google Translation