Dienstag, 10. März 2009

SoS

Kein Hilferuf. Ich tue mir selber einen Gefallen und verdränge Hans.

Ich stehe hier sitzend mich in einer etwas doofen Lage (also wohl doch liegend) befindend und überlege was zu tun ist - obwohl ich den Schluss wohl von Anfang an kannte, womit es ja eigentlich kein Schluss ist. Obwohl, in Kassandra von Christa Wolf steht das Ende am Anfang. Vielleicht sollte ich also Schriftsteller werden. Juche, welch ein Einfall. Athlet wär auch cool, so oft wie ich Ideen verwerfe überrenne und herniederrede. Also vielleicht doch eher Politiker?

Ich denke dies genügt als Ausführung, ich denke nicht nur, ich belasse es dabei. Der spitzfindige findet hier nichts spitzt, fragt sich aber vielleicht warum ich das hier alles schreibe. Und der der es auf die Spitze treibt weiß es sogar schon! Spitze. Gutes Stichwort, Spitze. Der schlechthörende geht jetzt vielleicht von einer Spritze aus, allerdings nehme ich weder Drogen noch ist mir bekannt, dass man einen Blogeintrag hören. Es geht also um Spitzen. Ohne wenn und aber.

Also nur mit ohne. Mit ohne Spitze. Man wird es kaum glauben (wer glaubt auch heute noch, wo doch alles schön Wissenschaftlich ist...) doch im Moment läuft es nicht bei mir. Doch halt, ich laufe, wie nie zuvor, bin quasi ein Dauerläufer, und das obwohl ich kein Mitlläufer bin. Wohin vor lauter Mitläufern aber wenn man selber dauernd läuft? Ist es nicht sinnvoller einfach zu stehen - innezuhalten, harrenderweise Verweilen? Nicht immer nur rennen, rennen - rennen? Thomas D sagt: Du bist am rennen - doch die andern gehen schon. Du bist am gehen - und die andern stehen schon.

Dies fürht zu der Frage: Sind nicht wir die anderen, sind wir doch anders als die anderen die wir selber als anders bezeichnen? Ist nicht das Schöne, dass es überhaupt keinen Unterschied macht ob ich der oder der andere bin? Kritisch natürlich wenn ich nur eine Person bin. Aber genug dieses Weges, wer und wie viele ich bin geht niemanden etwas an. Nicht einmal mich selber.

Sagte ich nun: Kommen wir zum pokern würde ich lügen. Wir kommen schonmal gar nicht. Ihr, die ihr vielleicht noch hier lest, vielleicht aber auch schon hypnotisiert von dannen geritten seit, solltet im Moment auch nicht pokern. Wozu komme ich also? Erneut zu der Aussage, dass kein Bild auf der Welt mehr als 1.000 Worte sagt, genauso wenig wie dies ein Graph tut. Nun habe ich hier aber zufällig einen Graphen, und wenn ich den nicht poste befürchte ich den ganzen verbleibenden Adel der Welt gegen mich zu haben. Dann doch lieber nur die Wahrscheinlichkeit dass dieses Ereigniss stattfinden könnte, es aber nicht wird, weil ich den Graph nun poste.



Da ist er nun. Ich habe schonend darauf vorbereitet, nein, nicht schonend; geradezu heraufbeschworen habe ich ihn! Und nun? Nun. Nun gehe ich fast davon aus, euch alle enttäuscht zu haben. Jedoch, haltet ein! Vielleicht habe ich euch auch nur getäusch? Eure Erwartungshaltung unangemessen hochgeschraubt, nur um sie dann eiskalt runterzuziehen?

Untersteht euch mir so etwas zu unterstellen. Ich bin vielleicht nicht klein, aber sowas kommt mir nicht unter die Augen! (Wie sollte ich es auch merken, kann ich doch dort nichts sehen.)

Das Thema wechselnd liefer ich also nur einen Zwischenstand, mit der wie auch sonst bekannten Tatsache etwas zu ändern. Obwohl ich natürlich einerseits hoffe, dass der Down sich irgendwann wieder in ein Up ändert, werde ich bis dahin die Anzahl der Tische die ich spiele zurückschreiben, und gemäßigter ans Pokern gehen. Für den Silberstar brauche ich noch <100 SnGs, ich darf also jetzt erstmal eine Pause machen, dann in den Rückwärtsgang schalten, Kupplung kommen lassen, und wenn ich dann jeden Tag noch lächerliche 6 SnGs spiele erreiche das monatliche Minimalziel. Vielleicht komme ich sogar irgendwie auf 500 SnGs oder so, womit dieser Monat zu dem würde in dem die bis dato meisten SnGs gespielt wurden.

Cliffnotes also:
- Down nervt, ich lege erstmal ne Pause ein (wenn du das hier liest Phobos, unsere Challenge schließe ich wohl oder übel da mit ein, sry buddy)
- nach der Pause weniger Tische, mehr SnGWiz

In der Zeit der Pause warte ich auf mein Geld von Bwin, und überlege ob ich wieder mit NL 6max anfangen soll. Wird aber vorerst Utopie werden.

Btw, ganz abseits des Downs: Solange ich noch Schule habe und zu Hause wohne werde ich vorerst kein MassGrinder. Ich kann dafür einfach nachts nicht genug spielen; des Weiteren bin ich mit der Hardware dafür nicht zufrieden, 15 SnGs an sich stellen zwar kein Problem dar, aber schön ist es nicht. Plan für die unmittelbare Zukunft ist als ein "HighEndPC" sowie der eine oder andere angemessene Bildschirm. Zukunft ist dabei relativ, wer mir trotzdem jetzt schon Tipps geben will sei hiermit dazu ermutigt.

Wenn ihr bisjetzt gelesen habt habe ich eh noch eine Bitte an euch: Kennt jemand coole (Wirtschafts)Simulationspiele die ich nebenbei mal spielen könnte? Ich habe hier irgendwo "Die Patrizier" aus einer alten ComputerBildSpiele, Anno und die Siedler. Und ein ganz altes RollerCoasterTycoon :) Wer hier eine Empfehlung hat - her damit (achja, und PizzaConnection, glaube 2^^).

So. Was tut man nicht alles um Hans zu unterdrücken.

pause on

P.s.: Hier mein ganz persönliches SoS (Watchmen ftw!):

Kommentare:

icanhastilt hat gesagt…

Wenn schon Pizza Connection, dann der erste Teil :P

Civilization ist ganz nice.

Rest war mir zu philosophisch, so dass ich nur den Anfang und das Ende gelesen habe. Passend zu deiner Einleitung ;-)

Coolhawk hat gesagt…

Ich fühle mit dir. Ausserdem ist es nett zu lesen, auch wenn der Anlass an sich tiefstes Bedauern hervorruft.

Aber, wie tief auch der Grabens ein mag den du im Down durchschreitest, irgendwann gehts mal wieder bergauf...

Viel Glück auf der Suche nach diesem Weg!!!

krebsnebelwesen hat gesagt…

Mir ist ganz schwindelig von dem, was ich bis zum Grephen gelesen habe. Und doch habe ich durchgehalten. Ein leichter Würgreflex ist aber nicht zu verleugnen...

Ich könnte Dir noch Oil Imperium auf dem AMIGA empfehlen :-)

Oder Sid Meyers Railroad Tycoon :-)

bozzo hat gesagt…

Alter, Krebs sollte mal wieder das Verbotsschild aufhängen, auf Drogen keine Einträge schreiben zu dürfen.

Und wenn du auch wanderst im finsteren Tal des Downswings, so fürchte kein Unglück, denn dein A-Game und deine Edge trösten dich.

Anonym hat gesagt…

Solche Posts schreibe ich nur wenn ich meine Drogen NICHT intus habe :>

Und ihr seit Schuld wenn ich demnächst über das anbeten der heiligen Milchkanne schreibe.

Bis dahin bedanke ich mich bei Krebsi, bei Gelegenheit werde ich vllt mal dran denken ^^ icanhasnotilt, but i played civ a while ago^^. habs nur vergessen :<

friederike hat gesagt…

uh, das hört sich ja nicht so gut an :/ kopf hoch!

wegen simulation: ich hab ja früher immer mit meiner schwester "hotel" aufm c64 gespielt :o gilt das? aber ich glaub das gibts echt nur als c64 emulator-spiel, ich such mal.

Jeru hat gesagt…

Mmh, also ich muss mich anschliessen! Civilization ist ungeschlagen was Aufbaustrategie!

Früher (auf dem Amiga glaube ich) hab ich immer BIING gespielt! :-D
Nackte Frauen, Wirtschaftssim und recht krankes Ambiente! Ja, was einen in der Pubertät nicht alles begeistert hat! :-D

Google Analytics

Google Translation