Samstag, 16. August 2008

10 Stunden sind laaaaaaaang *gähn*

Guten morgen allerseits,

wurde gerade telefonisch aus dem Schlaf der Gerechten geholt.
Ist aber auch schon ne Weile her, daß ich um diese Zeit noch im Bett lag.

Zumindest gab's dafür nen guten Grund.
Bin gestern direkt nach der Arbeit zu nem Live Turnier in Bremen gefahren.
120 Starter. Buy-in EUR 15,-

Um 18.00 Uhr sollte es los gehen. O.k. 18.15 Uhr wurden dann die ersten Karten verteilt.
Die wurde übrigens von den Spielern am Tsch reihum selbst erledigt. Dealer, die dafür womöglich noch bezahlt werden gab's nicht. Stattdessen waren die Preise wesentlich besser, als man es von diesen Crapshot a la Pokerwelle, oder ähnliches vermutlich kennt.
Außerdem war dieser "Haken" allen Teilnehmern vorher bekannt. Ich fand's auch nicht so schlimm. In unseren Homegames übernehmen wir das ja auch selbst.

Nahm zuerst an Tisch 4. platz. Da ich von den Spielern eh niemanden kannte, war's wurscht wo ich mich hinsetzte. ( Die Tischnummer wurde zwar zugelost, der Platz aber nicht ) .

Hab' versucht mir die komplette Literatur, die es in meinen Kopf geschafft hat abzurufen, und hab' erstmal sehr tight angefangen. Aber die Hände die ich bekam liessen auch nichts anderes zu. Die Struktur des Turniers hat es außerdem erlaubt. Startstack 2000. Leveltime 30 Minuten.
1. Blindstufe 10 / 25.
Danach ging's weiter mit 25/50 - 75/150 - 100/200 - 150/300 - 200/400 - 300/600 - 400/800 - 500/1000 - 600/1200 - 800/1600 - 1000/2000 - 1500/3000 - 2000/4000 - 3000/6000 - 4000/8000 - 5000/10000. Also extrem flach.

Meine erste spielbare Hand bekam ich kurz vor Ende des 2. Level. AQs
Sitze in MP2. Vor mir keine Action, also standard raise auf 3 BB. alle bis zum Big Blind folden, der callt. Flop bring J,J,5
BB checkt, ich spiele ca. 1/4 Pot an. Instacall. o.k.
Turn und River waren 2 Blanks, und die Hand wurde durchgecheckt. BB zeigt QQ und holt den glücklicherweise recht kleinen Pott. ( war froh, daß keine Q auf'm Board kam ).
Mein Genger sagt mir anschließend, daß er extrem vorsichtig war, weil ihm auffiel daß ich bis dahin keine Hand gespielt hatt. Aha ! Hier achtet tatsächlich jemand darauf ?
Darauf erstmal das 2. Bier geordert.
Es ging tight weiter, bis ich im CO ein Paar 5 bekam. Nur 1 Limper aus early position vor mir, also konnte ich noch mal erhöhen. ( Das Image nutzen :-) )
Die Blinds callen beide, und wir haben nen familiy-pott.
Der Flop bringt 2 Overcards, 2 mal Herz und ???? Mein Set :-)
Zu mir wird gecheckt und ich spiele ca. 1/2 Pott an. Alle folden und ich sammle ein paar Chips ein.
Das Turnier plätschert so dahin, und hin und wieder durchdringt ein "Seat open !" durch den Saal. Nach ca. 3 Stunden wird dann unser Tisch aufgelöst. Bin zu dem Zeitpunkt mit etwas über 4.00 Chips auch über dem Average von ca. 2.8k.
So kann es meinetwegen weitergehen.
Mit dem inzwischen 3. Bier geht's rüber an Tisch 8.
Ich sondiere die Stacks und achte darauf kein Monster links von mir zu haben.
Nach ein paar Händen wird klar: Dieser Tisch steht in "Miniraisehausen" im Mininraiseland.
Das muss ich mir ne ganze Weile angucken, und versuche Infos zu sammeln in dem ich mir merke, wer hier welche Hände spielt. Hin und wieder konnte ich mir nen Flop ansehen, wenn ich in late position ne marginale Hand hatte und gute pott odds kriegte.
Hab' dann irgenwann ein slow gespieltes Set so mit ner Strasse weg-geluckt. Wieder ein paar wichtige Chips geholt. Bedienung ?? - Noch ein Beck's , bitte ( Nr. 4 ?? Ey. Du bist mit dem Auto hier !!. Egal. Ich bleibe ja auch noch ne Weile. Hoffe ich ) .
Kurz danach war ich wieder als dealer dran. Es gab' jede Menge Action pre-flop. 3 All inn's
AA, KK und JJ durften sich prügeln. Herrlicher suckout am River ! Die Jacks wurden zum Set und nahmen 1 der Spieler vom Tisch. KK behielt noch nen kleinen Rest.
Wieder wurde der Tisch aufgelöst, und ich wanderte an Nr. 9
Kurz darauf gab's auch für mich die Asse. Reichte aber leider nur um die Blinds zu kassieren.
Durch meinen Aufenthalt in Miniraiseland war mein Stack arg geschrumpft.
Hatt einfach nie nen Spot bekommen, in dem ich mal dagegen halten konnte.
Mit 7 BB left dann der Verzweiflungs-Move 1st in aus MP3. Der Big Blind callt.
Sein A,J dominiert mein J,3 suited. Ich stehe auf und will den Saal schon fast verlassen.
Ein Karo am Flop. Noch ein am Turn. Na ? geht da noch was ? River ??? Karo !!
Ka-boooom ! Wieder hinsetzen. Ein Bier bitte.
Zu dem Zeitpunkt noch 15 Spieler übrig. Blick auf die Uhr ? 01.30 !
Ab dem 12. Platz gab' s die Preise. Wir sind an der Bubble. Time to change gears.
Mir war klar, daß die meißten Angst hatten jetzt so kurz vor den Preisen und nach gut 8 Stunden mit nix nach Hause zu fahren.
Hab' dann häufiger geraist. Bekam zum Glück auch hin und wieder die Hände dazu.
Zwar keine großen Pötte, aber mein Chipstapel wuchs kontinuierlich an. War wieder deutlich über average.
Der Bubble-boy wurde ca. 1 Stunde später gefunden. Auch die nächsten 2 Spieler waren schnell weg. Die Hemmungen waren dahin, und die Shorties pushten mit der erstbesten Hand.
10 Spieler left. Final Table, und damit das gesetzte Minimalziel nach ner ordentlichen Achterbahnfahrt erreicht.
Die Blinds waren bei 2000/4000 und ich hielt mit ca. 30k chips 1/8 aller im Umlauf befindlichen. Trotzdem waren die Blinds inzwischen so hoch, daß keine Luft mehr für
irgendwelche Spielzüge außer "push or fold" blieb. Das galt allerdings für alle am Tisch.
Es gab' kaum Flops zu sehen. Dafür wurden fast jede Runde die Blinds gestohlen. Wer jetzt am aggresivsten war, hatte deultich Vorteile. Ich hab's versucht :-)
Jedoch immer recht vorsichtig. Schließlich wurden die Preise ab Platz 4 noch mal deutlich attraktiver.
Hatte ich erwähnt, daß ich mir als Belohnung zum erreichen des FT noch ein Bier gegönnt habe ?
Inzwischen war es 03.30 Uhr. Spieler 8, 7 und 6 verließen innerhalb von nur 10 Händen den Tisch. War dzu dem Zeitpunkt ziemlich carddead, und so langsam machte sich Müdigkeit breit.
kriegte dann im SB A,5 offsuit. Alle folden bis zu mir. Drr BB hatte ca. 35K
Die Blinds inzwischen bei 4000/8000.
Ich entscheide mich für nen Steal-Versuch und raise auf 20K.
BB insta-pusht all in. Hatte er vor ner Weile in nem ähnlichen spot schon mal gemacht, und mich dazu gebracht J,T zu folden. Dieses mal glaubt ich ihm keine starke Hand. Zudem mußte ich eh ' nicht mehr viel nachlegen. Ich callte, und er zeigte A,3
Meine Hand hielt, und wir waren noch zu 4.
Der Preis für den 4. Platz ist übrigens ein portbaler DVD-player von AEG mit 7" TFT.
Danach wieder ne Weile keine Action. Gab' ein paar Walks und einige All in's, die nicht gecallt wurden. War 2. in Chips mit ca. 80K.
So langsam wurde ich müde. 04.00 Uhr ! Blinds bei 5000/10000.
Ich bestellte mir noch ein Bier.
Der Chipleader am Tisch schlug nen Deal vor, bei dem ich den 2. preis kriegen sollte.
( Nintendo Wii ). Ich war einverstanden. Die beiden Shorties am Tisch, die dann ne Digicam ( Platz 3 ) bzw. den portablen DVD-Player bekamen leider nicht.
Sie rechneten sich noch Chancen auf den 1. Platz aus ( 32" LCD TV von Orion )
Dann bekam ich im SB T,9 suited. "All in" ! Dummerweise höre ich ein "call" vom Chipleader im BB. Er dreht JJ um, und dieses mal ist das Glück nicht auf meiner Seite.
Verdammt. Hab' doch noch ein volles Bier vor mir ! So war das jetzt nicht geplant.
Naja. schnell noch das obligatorische Foto der Preisübergabe mit dem Veranstalter.
Noch kurz am FT zugeschaut ( hatte ja noch ein Bier ), bis das head's up stand.
Da ging's dann allerdings lange hin und her. Beide etwa gleichauf an Chips. Hab' mich entschieden heim zu fahren. 04.50 Uhr *gähn*. Rechnung bezahlen ( 16,10 Euro ), und ab nach Hause.

Cliffnotes

- Live MTT is much more fun
- nach 7 Bier noch Auto fahren ist extrem grenzwertig
- Auch auf fischigen Donkaments gibt es thinking oponents
- 10 Stunden können verdammt lang sein
- Miniraising sucks
- I'll be back !
- Der Report ist ganz schön lang geworden

Kommentare:

vitti hat gesagt…

nice Tripreport

krebsnebelwesen hat gesagt…

Scheint aber Spaß gemacht zu haben :-)
Prost!

krebsnebelwesen hat gesagt…

Ach ja: Glückwunsch zum 4. Platz!

Google Analytics

Google Translation