Samstag, 19. Februar 2011

Samstag früh, kurz nach Acht - Streng geheim!

Guten Morgen erstmal an alle anderen glücklichen Leute die am Samstag nicht um 8 Uhr aufstehen mussten und jetzt noch friedlich in den Betten verweilen können.
Tja, ich sitzt schon hier und arbeite. - Wie ätzend ist das denn bitte? Aber wie ich zu dem Umstand kam war doch ganz lustig.

Gestern war der letzte Tag meines Prüfungsblock und ich war, nachdem ich die Prüfung hinter mir hatte doch ganz erfreut. Eigentlich war mein Plan ja, dass ich jezt bis zum Start des neuen Semesters meine viele Freizeit fürs Pokern einsetzt. Aber ich hab mich zu früh gefreut, denn kurz nach der Prüfung hatte ich noch einen Termin mit meinem Chef (ich bin Hiwi bei uns an der Uni). Der sagte, dass er das ganz toll fände, dass ich jetzt keine Prüfungen mehr hätte - da dacht ich mir schon, dass da was im Busch ist.
Als er dann sagte, dass er nen kleinen Auftrag habe, den ich aber unbedingt bis Montag früh um 9 Uhr fertig haben solle (es war Freitag nachmittag um halb 3), wusste ich, dass ich wohl das Wochenende knicken kann.

Es folgte etwas belangloses Gelaber über das zu bearbeitende Thema und was ich zu tun habe und dann fragt er mich doch ernsthaft ob ich dann morgen früh (also heute) in die Uni kommen würde. Ich schau ihn an, die Fragezeichen schon im Gesicht.
Er meinte: "Ja das is total geheim, du musst auch noch ne Geheimhaltungsvereinbarung unterschreiben."
Hat ne gute halbe Stunde gedauert, bis ich ihn soweit hatte, dass ich mir die "streng vertraulichen" Unterlagen auf meinen Stick ziehen durfte. Ich fahr doch am Samstag nicht in die Uni, schon gar nicht zum arbeiten. Wenn ich schon so nen Scheiß machen muss, dann wenigstens daheim.

Unser Gespräch ging also weiter und langsam kam ich mir iwi wie "Geheimagent 00 kein Plan" vor. Immer wenn wer an der Tür vorbei ging wurd nicht mehr weiter erzählt. Der da draußen vorbei ging könnt ja was hören.
Ich war mir eigentlich die ganze Zeit nicht sicher, ob er mich mit seinem geheim Scheiß jetzt verarscht oder ob das echt so brisante Unterlagen sind... Eigentlich ists n ganz normaler Arbeitsauftrag und jetzt nix wirklich weltbewend neues. Aber offensichtilich wurd er von dem Industriepartner, von dem die Unterlagen teilweise sind, gebrieft, dass er da ja nix ausplaudern darf.

Somit hab ich meinen ersten geheimen Auftrag bekommen und nach gestrigem "Sichten der Dokumente" war mir klar, dass ich wohl mind. 20 Stunden, wahrscheinlich mehr für das Zeugs brauch. Und Montag früh muss es ja fertig sein. Also ist das ganze Wochenende schon mal gelaufen. Hoffentlich find ich nächste Woche mal Zeit für Poker.

Beim Heimfahren hab ich wenigstens noch nen Erlkönig gesehen, neuer 1er BMW, voll getarnt. Ich hab gleich mal mit meinem Handy Fotos gemacht und ein Video. Kanns aber noch nicht posten, weil ich die auch zu versch. Redaktionen geschickt habe und hoff dass die mir die Bilder für gutes Geld abkaufen :-)
In diesem Sinne - Ich widme mich jetzt mal meinem "Auftrag" - geschüttelt, nicht gerührt!  :-)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

hehe
geil, geheimagent christoph xD

wenn ich mal n auftrag habe, schreib ich dir grad ^^

gruß seb/guschdljoe

bozzo hat gesagt…

achtung, der adler ist im horst, ich wiederhole, der adler ist im horst.

mission accomplished

chgkk hat gesagt…

Jo, Mission Accomplished :-) 17 Stunden warens insgesamt und gestern Nacht hab ich ihm "die Ergebnisse der Observation" übermittelt. Natürlich via geheimer und verschlüsselter Datenleitung (also mit Outlook halt).

Jetzt hab ich mal wieder Zeit zum Pokern und das werd ich auch mal nutzen. Hoffentlich

Google Analytics

Google Translation