Freitag, 29. April 2011

Ja wo laufen sie denn...

Ich verfolge jetzt seit Ende letzten Jahres den Dollarkurs und eines meiner Jahresziele für 2011 war es ja, $1200 auf dem optimalsten und kostengünstigsten Weg auszucashen.
Da ich das Geld nicht "brauche", kann ich mir ja Zeit lassen. Leider macht mir aber anscheinend gerade die einen Strich durch die Rechnung. Von den anderen Faktoren, die so einen Kurs mehr oder weniger stark beeinflussen, habe ich keine große Ahnung.
Und so fällt und fällt und fällt der Dollarkurs seit knapp 5 Monaten nur noch und es ist kein Ende in Sicht.
Keine schlechten Nachrichten aus Portugal, kein Erdbeben in Japan, nichts scheint den Fall aufhalten zu können, nur mal etwas zu bremsen...
Nach den anfänglichen ~925 Euro, die die $1200 zu Beginn meiner Verfolgung des Kurses wert waren, sind es am heutigen Tag nur noch 808 Euro.

Ich werde mich also auch in nächster Zeit nicht weiter mit auscashen beschäftigen...

Kommentare:

Ronny hat gesagt…

hm, ich schaue immer auf den OANDA Währungsrechner und dieser sagt mir das der Dollarkurs in den letzten Tagen wieder ein wenig angezogen hat. Ich wollte in nächster Zeit ein wenig auscashen und behalte das gerade auch im Auge aber ob man jemals den richtigen Zeitpunkt erwischt ist eh fraglich :)

bozzo hat gesagt…

also so lange der dollar nicht wieder mind. bei 1.3 steht, cashe ich da rein gar nix aus. egal wie lange das auch dauern mag.^^

Irgendjemand hat gesagt…

BIN LADEN IST TOT!!! ALSO STEIGT DER DOLLARKURS BALD!!! MACH DICH BEREIT KREBSO!

Google Analytics

Google Translation